Informationen

Wichtige Veränderungen

Liebe Ausstellerinnen, liebe Besucherinnen und Besucher,

es gibt Veränderungen im Gleichstellungsbüro Herrenberg.
Frau Kruckenberg-Link ist seit dem 01.05.2020 in Altersteilzeit. Ihre Nachfolgerin wird ab dem 01. Oktober 2020 Birgit Hamm.

Leider konnte der Brot- und Rosenmarkt dieses Jahr nicht stattfinden und so ist es umso bedauerlicher, dass wir Ihnen mitteilen müssen, dass das Organisationsteam, Verena Nelles und Angela Schrof, seine Arbeit 2020 beendet und entsprechend Nachfolgerinnen gesucht werden.

Wir gehen davon aus, dass im August 2020 entschieden ist, wie und ob es mit dem Brot- und Rosenmarkt weitergeht.

Wir bedanken uns für die tollen und ereignisreichen Jahre mit Ihnen allen.

Rosige Grüße
Verena Nelles & Angela Schrof


Warum "Brot und Rosen"?

Die Streik-Parole „Brot und Rosen“ wurde 1912 als Lied von mehr als 20.000 Textilarbeiterinnen in Lawrence / Massachusetts, gesungen.
Beim „Brot-und-Rosen-Streik“ kämpften Frauen entschieden für ihre Interessen. Sie forderten nicht nur gerechten Lohn (Brot), sondern auch eine menschenwürdige Arbeits- und Lebensumgebung (Rosen).
Der Streik führte dazu, dass die Arbeiterinnen eine Lohnerhöhung von bis zu 25 Prozent und eine gerechtere Bezahlung von Überstunden erhielten. Auch wurde zugesagt, dass Streikende in Zukunft nicht mehr diskriminiert werden sollen.
Seitdem gehört das Lied zur internationalen Frauenbewegung.



Veranstaltungstermin

Vorerst gibt es keine neuen Termine


Veranstaltungsort

Stadthalle
Seestraße 29
71083 Herrenberg


... für Ausstellerinnen